Harmonie Municipale Echternach

Seit ihrer Gründung im Jahr 1872 haben kompetente und engagierte Dirigenten wie Max Menager, Albert Wirtz und später Armand Forthoffer aus der Stadtkapelle HME ein Harmonieorchester gemacht und ihm den Weg zur sinfonischen Blasmusik erschlossen. Dirigent Danny Heuschen und seine rund 70 Musikerinnen und Musiker sind diesen Weg konsequent zusammen weitergegangen. Das bestehende Repertoire wurde erweitert und der Klangkörper ausgebaut.

Mit der Gründung des Jugendorchesters „Harmunech Hämelmaousbléiser“ im Jahre 2000 bietet die HME ihrem Nachwuchs die Möglichkeit in einem kleinen Ensemble zu musizieren und erste musikalische Erfahrungen bei öffentlichen Konzerten und Ausgängen zu sammeln. Geprobt wird jeden Freitag ab 16.30 Uhr im Musiksaal der HME.

Um die musikalische Saison vorzubereiten trifft man sich Dienstags- und Freitagsabends um 20.00 Uhr im Musiksaal der HME sowie auch an einigen Probewochenenden. Neben verschiedenen offiziellen Terminen, wie Umzügen und Prozessionen, stellen die Saisonkonzerte sowie das traditionelle Neujahrskonzert und das jährliche Music Open die musikalischen Höhepunkte einer jeden  Saison dar.

Die HME bemüht sich aber auch, ihrem Publikum regelmäßig anspruchsvolle Konzerte und besondere musikalische Veranstaltungen an außergewöhnlichen Schauplätzen in der Abteistadt zu bieten.

Dazu gehört unter anderem „Parkopoly“ im Jahre 2006 in der herrlichen Kulisse des Echternacher Stadtparks. Mit „Les concerts de l’Orangerie“ entführte die HME im Jahre 2007 die Zuhörer in die wunderbaren Gärten der Orangerie zu Open-Air Konzerten der besonderen Art.
Mit „Son et Lumière“ rückte die HME den mittelalterlichen Echternacher Marktplatz an einem Juli-Wochenende im Jahre 2009 in den Mittelpunkt des Interesses.

2011 stand ein besonderer musikalischer Moment für Kinder im Trifolion auf dem Programm. Zur Aufführung kam „Band Land“, eine musikalische Geschichte für Kinder erzählt vom Moderator der HME. Mit dieser Geschichte gastierte die HME auch im Konservatorium der Stadt Luxemburg.
Ebenfalls 2011 hatte die HME an zwei Tagen gleich zwei Weltmeister der sinfonischen Blasmusik ins Trifolion geladen: die Harmonie St. Michael Thorn (NL) unter der Leitung von Eric Somers und die Koninklijke Harmonie Sainte Cécile Eisjden (NL) unter der Leitung von Jan Cober.
Im Juli 2012 kam „Carmina Burana“ von Carl Orff zusammen mit einem Projektchor und 3 renommierten Solisten zur Aufführung.

Der musikalische Höhepunkt der Saison 2013-14 war zweifelsfrei das Eröffnungskonzert des Echternacher Musikfestivals am 17.05.2014 im Trifolion. Die HME hat, zusammen mit dem weltbekannten Pianisten Cyprien Katsaris, unter anderem Beethovens Concerto für Klavier und Orchester Nr 3, op 37, c Moll, in einem Arrangement von Dirigent D. Heuschen interpretiert. Die Saison 2014/2015 beendete die HME mit einem Open Air Konzert im Abteihof mit anschließendem Feuerwerk im Rahmen der 40jährigen Festlichkeiten des Festival International d’Echternach.

 

Anfrage zum Unternehmen